close
Menu

John Deere führt neue Golfplatzpflegemaschinen ein

Mit den in diesem Jahr neu eingeführten,hochmodernen Maschinen für die professionelle Pflege von Fairways, Abschlägen,Vorgrüns und Roughs trägt John Deere den Wünschen und Anregungen vonGreenkeepern, Golfplatz- und Rasenpflegespezialisten Rechnung.

Die neuen A-Modelle warten mit einer Reihegemeinsamer Leistungsmerkmale auf: brandneues „TechControl“ Display, von denJohn Deere Kompakttraktoren bekannte und bewährte lastabhängigeHydrostatregelung LoadMatch, innenliegende, ölgekühlte Scheiben-bremsen sowieergonomischere Fahrerplattformen.

Dank der neuen Technologie wird eineclevere Einbindung elektronischer Systeme in die mechanischen Komponenten derMäher ermöglicht. Dadurch profitieren Kunden bei allen A-Modellen von mehrLeistung, Einsatzsicherheit, Zuverlässigkeit, Produktivität, Bedien-komfortsowie ein umfassendes Diagnosesystem zur schnellen Lokalisierung eventuellerStörungen.

So können zum Beispiel Coursemanager,Head Greenkeeper oder andere autorisierte Personen ambenutzerfreundlichen, passwort-geschützten TechControl Display schnell undeinfach die Mäh-, Wende- und Transportgeschwindigkeiten ändern, so dassverschiedene Bediener konstant gute Ergebnisse erzielen. Zusätzlich ermöglichenbordeigene Diagnosesysteme sowie die Planung und Anzeige vonWartungsintervallen produktiveres Arbeiten ohne Ausfallzeiten.

Die zuschaltbare lastabhängige HydrostatregelungLoadMatch, die sich bereits bei den John Deere Kompakttraktoren hinreichendbewährt hat, passt die Geschwindigkeit der Maschine automatisch auf die  jeweilige Bedingung an. Das Ergebnis ist einekonstante Drehzahl der Schneideinheiten auch bei hoher Belastung.

Diese Funktion ist ebenfalls dazu gedacht,maximale Produktivität und beste Schnittqualität zu gewährleisten.

Zusätzlich zu diesen bei allen Modellen derA-Serie vorhandenen Systemen verfügen die PrecisionCut-Modelle 7500A, 7700A und8700A sowie die E-Cut Hybrid Fairwaymäher 7500AE über eine ergonomischereFahrerplattform, die durch ihre front- und heckseitigen Stufen einen leichtenAuf- und Abstieg ermöglicht. Zudem wird durch die verbesserte Ausrichtung derVorder- und Hinterreifen ein gleichmäßiges Schnittbild erzielt.

Das E-Cut Hybrid-Modell 8000AE sorgt mitseinen 46 cm breiten QA5-Schneideinheiten mitSchnitthöhenschnellverstellung für ein tadelloses Muster mit schmalen Streifensowie ausgezeichnete Schnittqualität. Dazu beseitigt der elektrischeSpindelantrieb potenzielle Leckage-stellen. Und da der 8000AE nur mit dreiRädern ausgestattet ist, ist er zudem deutlich manövrierfähiger, wendiger undproduktiver.

Darüber hinaus lassen sich mit den neuenE-Cut Hybrid Fairwaymähern der A-Serie Kraftstoffeinsparungen von bis zu 30%erzielen, da die Motordrehzahl während des Betrieb reduziert werden kann.

Viele Leistungsmerkmale der neuenFairwaymäher sind auch bei den neuen John Deere 7200A PrecisionCut-, 7400ATerrainCut- und 8800A TerrainCut-Modellen für die Pflege von Roughs, Abschlägenund Vorgrüns zu finden. Die Modelle 7200A und 7400A besitzen ein neuesleistungsstärkeres eHydro-Getriebe sowie optimierte Radantriebe für einebessere Traktion insbesondere am Hang. Mit seinem 48,3 PS (36kW) starken4-Zylinder-Motor entfaltet das Modell 8800A über 27% mehr Leistung.

MehrNeuerungen für 2014

Bei den Triplex-Universalspindelmähern2653B, Triplex Greensmähern 2500B und E-Cut Hybrid Green-Mähern 2500E hat JohnDeere ebenfalls mehrere Updates  für 2014angekündigt.

So besitzt jetzt der 2653B zur Steigerungdes Fahrkomforts, insbesondere an langen Arbeitstagen, eine niedrigereSitzposition und mehr Beinfreiheit, während ein neuer doppeltwirkenderGleichlauf-Lenkzylinder das Mähen in geraden Bahnen erleichtert.

Darüber hinaus kommen – wie seit 2009 beiden John Deere E-Cut Hybrid Fairwaymähern – jetzt auch bei den Modellen 2500Bund 2500E elektrische Steuermodule zur besseren Nutzung der Diagnose-funktionenüber das bordeigene CAN-Bus-System zum Einsatz.