close
Menu
  • Home >
  • Über uns
  • >
  • News & Events
  • > John Deere und BASF unterzeichnen Vertrag über die Entwicklung von Lösungen für die Präzisionslandwirtschaft

John Deere und BASF unterzeichnen Vertrag über die Entwicklung von Lösungen für die Präzisionslandwirtschaft

Zur Vertiefung ihrer Partnerschaft unterzeichneten John Deere und BASF einen Vertrag über die gemeinsame Entwicklung integrierter Lösungen für die Präzisionslandwirtschaft. Ziel dieser Lösungen ist eine erhebliche Produktivitätssteigerung in der Landwirtschaft. Diese rechnergestützten Lösungen, die in enger Zusammenarbeit mit den Landwirten entwickelt wurden, vereinen das Fachwissen von BASF zu Agronomie und Pflanzenschutz mit dem Know-How von John Deere    zu Anwendungen und landwirtschaftlicher Datenverwaltung und unterstützen die Kunden auf diese Weise bei Entscheidungen zur Optimierung ihres Betriebs.

Die ersten Projekte dieses Vertrags richten sich vorrangig an die Märkte in Europa und Lateinamerika und wurden für Produzenten von Getreide, Zuckerrohr, Raps und Mais entwickelt. Die Markteinführung der ersten integrierten Lösungen wird für 2015 erwartet. Diese Anwendungen werden die strengsten Anforderungen an System- und Datensicherheit in der Landtechnik erfüllen und mit den bewährten Datenaustausch-Standards AgGateway und AEF/ISOBUS kompatibel sein.

"Wir beziehen vorausschauend die Erfahrungen und das Wissen       von Kunden aus aller Welt, die mit verschiedenen Pflanzenproduktionssystemen arbeiten, in die Entwicklung unserer neuen Lösungen ein. Dadurch können Landwirte für den gesamten Produktionsprozess von der Aussaat bis zur Ernte erhebliche zielgerichtete Vorteile erwarten", erklärt Hans-Jürgen Lutz, Vice President Business Development von BASF Pflanzenschutz.

"Die in enger Zusammenarbeit entstandenen Portale zur Erntedatenverwaltung stehen auch weiteren Partnern offen, so dass wir eine Vorreiterrolle bei der Entwicklung modernster Lösungen zur Erntedatenverwaltung einnehmen können", erklärt Christoph Wigger, Vice President, Sales & Marketing bei John Deere. "Statt lediglich vorhandene Systeme zu kombinieren, legen wir unser Augenmerk auf die Entwicklung innovativer und voll integrierter Lösungen, die die Bedürfnisse der Landwirte unmittelbar ansprechen."

BASF bietet einen neuen Service zur Bestandsüberwachung und Felddokumentation sowie Unterstützung bei Entscheidungen zur Betriebsoptimierung, während John Deere über sein gemeinschaftliches Agrarmanagementportal eine Reihe neuer Pflanzenschutzlösungen beisteuert. Die gemeinsam entwickelten Lösungen ermöglichen den Zugang zu den Portalen beider Unternehmen.

Dieser Vertrag ist nicht exklusiv und lässt sowohl BASF als auch John Deere die Möglichkeit zur Zusammenarbeit mit Dritten offen, sofern dies aufgrund der Kundenwünsche als notwendig erachtet wird.